DIE ZEIT | 05.10.2014 | Essay

Die Unfähigkeit zu vertrauen

Kriegskinder und -enkel müssen miteinander über ihre Traumata ins Gespräch kommen.

Die Kriegskinder sterben aus. Ihre Nachkommen, die heute 40- bis 55-Jährigen, übernehmen das Land. Höchste Zeit, dass die beiden Generationen über die Erfahrungen von Not, Tod und Hilflosigkeit ins Gespräch kommen.

Mit einem Klick auf den roten Link gelangen Sie zur Artikelansicht auf ZEIT ONLINE.